zum Inhalt zur Navigation

Digitalisierung im Gesundheitswesen

07.09.2023

Am 9. August 2023 fand das erste Lucie-Loch-Seminar im FSW Bildungszentrum statt. Carol Pizzuti wurde dazu als Gastdozentin eingeladen.

Die Seminarserie pr├Ąsentiert und diskutiert kritisch aktuelle Forschungsergebnisse mit praktischen Implikationen f├╝r Gesundheitsfachkr├Ąfte. Die Namenspatin der Seminarreihe Lucie Loch (1881 ÔÇô 1943) war eine Wiener Krankenpflegerin w├Ąhrend des ersten Weltkrieges. Aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen gr├╝ndete sie die erste Gewerkschaft f├╝r Krankenpflegerinnen, F├╝rsorgerinnen und ├Ąhnliche Berufsgruppen. Dieses disziplinen├╝bergreifende Engagement f├╝r die Verbesserung von Arbeitsverh├Ąltnissen f├╝r Menschen in der professionellen Care-Arbeit inspirierte die Lucie-Loch-Seminarreihe des FSW Bildungszentrums. In Lucie-Loch-Seminaren werden Ergebnisse aus der Forschung mit Relevanz f├╝r die Praxis der Pflege- und Betreuungsberufe vorgestellt und diskutiert.

Carol Pizzuti ist Medizinanthropologin und derzeit als Senior Research Officer am Royal Australasian College of Physicians in Sydney/Australien, besch├Ąftigt. Dar├╝ber hinaus f├╝hrt sie ihre Doktorarbeit im Bereich Practice Analytics in Healthcare (PAH) durch und konzentriert sich auf die Untersuchung der bestehenden Zusammenh├Ąnge zwischen medizinischen Vorschriften, Anforderungen und Programmen zur beruflichen Weiterbildung (Continuing Professional Development, CPD) und der Analyse von E-Health-Daten im Gesundheitswesen.

Im Zuge der Veranstaltung f├╝hrten Margret J├Ąger und Erwin Schweitzer von der Wissenschaftsabteilung des FSW Bildungszentrums ein Interview mit Frau Pizzuti. Einen Auszug aus diesem Interview k├Ânnen Sie hier nachlesen.