Neues aus der AWZ Soziales Wien GmbH

Ende Juni ging f√ľr zw√∂lf junge Erwachsene eine bewegende und eindrucksvolle Zeit im Fonds Soziales Wien zu Ende: Die ersten TeilnehmerInnen des Freiwilligen Sozialjahres haben ihren Einsatz abgeschlossen.

In den vergangenen zehn Monaten haben die TeilnehmerInnen des Freiwilligen Sozialjahres (FSJ) tatkr√§ftig in ihren Einsatzstellen mitgeholfen und dadurch ein St√ľck zur sozialen Sicherheit in Wien beigetragen. Dabei k√∂nnen die ‚ÄěFSJ‚ÄôlerInnen‚Äú auf viele Highlights und einen gro√üen Erfahrungsschatz, den sie in ihren Eins√§tzen in den Tageszentren f√ľr SeniorInnen der FSW-Wiener Pflege und Betreuungsdienste sowie in den Einrichtungen von Obdach Wien gesammelt haben, zur√ľckblicken:

Die TeilnehmerInnen erhielten ein praxisorientiertes Bildungsprogramm im Ausma√ü von mindestens 150 Stunden. Besonders positiv in Erinnerung blieben ein mehrt√§giges Deeskalationstraining, der Erste-Hilfe-Kurs sowie der Bewerbungsworkshop zur Vorbereitung auf weiterf√ľhrende Vorstellungsgespr√§che.

Auch das Kennenlernen des Gesundheits- und Sozialbereichs kam w√§hrend des FSJ nicht zu kurz. So lernten die TeilnehmerInnen im Rahmen von Exkursionen verschiedene Institutionen der Soziallandschaft Wiens kennen. Auch ein ‚ÄěFSJ-Praxistag‚Äú, bei dem unterschiedliche Pers√∂nlichkeiten aus dem FSW mit den TeilnehmerInnen √ľber ihren Werdegang sowie ihren derzeitigen Verantwortungsbereich diskutierten, diente zur Vertiefung der bereits erworbenen Kenntnisse.

Die TeilnehmerInnen erlebten eine Reihe von einprägsamen Momenten mit den KundInnen und KollegInnen in ihren Einsatzstellen. Diese waren besonders wertvoll.

Das Freiwillige Sozialjahr fand im Rahmen eines Workshops Ende Juni seinen feierlichen Abschluss in der AWZ Soziales Wien. Die √úberreichung der Zertifikate stellte den H√∂hepunkt an diesem besonderen Tag dar. Au√üerdem gab es nochmals die Gelegenheit zum Austausch, f√ľr Reflexion sowie Feedback zu ihren Eins√§tzen.

‚ÄěF√ľr mich war es eine gute Entscheidung, das Freiwillige Sozialjahr zu machen ‚Äď ich war vorher einfach nicht sicher, was ich einmal arbeiten m√∂chte. Jetzt wei√ü ich, dass ich gerne mit √§lteren Menschen und auf jeden Fall im sozialen Bereich bleiben m√∂chte‚Äú, erz√§hlt Katharina, FSJ-Absolventin im FSW-Tageszentrum Winarskystra√üe.

Ab Herbst 2019 ist es wieder soweit: Junge Erwachsene ab 17 Jahren haben die M√∂glichkeit sich im Rahmen des Freiwilligen Sozialjahres f√ľr √§ltere, gefl√ľchtete oder wohnungs- bzw. obdachlose Menschen einzusetzen.

Das Aus- und Weiterbildungszentrum Soziales Wien (AWZ), ein Tochterunternehmen des Fonds Soziales Wien, bereitet sich aktuell auf den Start des zweiten Turnus f√ľr das Freiwillige Sozialjahr (FSJ) vor. Die Bewerbungsphase f√ľr interessierte junge Erwachsene ab 17 Jahren hat bereits gestartet!

Freiwilliges Sozialjahr als T√ľr√∂ffner
Das FSJ bietet die M√∂glichkeit, sich sozial zu engagieren und die spannende Arbeit im Sozial- und Gesundheitsbereich der Stadt Wien kennenzulernen. Ab Herbst 2019 k√∂nnen junge Menschen ‚Äěmit Herz‚Äú in den Bereichen Fl√ľchtlingsarbeit, Obdachlosen- bzw. Wohnungslosenarbeit oder Altenbetreuung wichtige Erfahrungen sammeln.

Das FSJ dauert rund 10 Monate mit einer w√∂chentlichen Einsatzzeit von 34 Stunden. Daf√ľr gibt‚Äôs 250 Euro Taschengeld im Monat, Versicherungsschutz sowie ein Abschlusszertifikat. Die TeilnehmerInnen erhalten dar√ľber hinaus ein praxisorientiertes Bildungsprogramm im Ausma√ü von mindestens 150 Stunden und werden laufend p√§dagogische betreut. Ein Einsatz von mindestens 10 Monaten kann au√üerdem den ordentlichen Zivildienst ersetzen. Das FSJ stellt eine vielversprechende Referenz im Lebenslauf dar.

Sozial engagiert
Die TeilnehmerInnen des ersten Turnus verrichten noch bis Ende Juni 2019 ihre Eins√§tze in den Einrichtungen von Obdach Wien und in den Tageszentren f√ľr SeniorInnen. Sie ziehen positive Bilanz. Einige von Ihnen haben den Gesundheits- und Sozialbereich f√ľr sich entdeckt. ‚ÄěF√ľr mich war es eine gute Entscheidung, das Freiwillige Sozialjahr zu machen ‚Äď ich war vorher einfach nicht sicher, was ich einmal arbeiten m√∂chte. Jetzt wei√ü ich, dass ich gerne mit √§lteren Menschen und auf jeden Fall im sozialen Bereich bleiben m√∂chte‚Äú, so Katharina Baranyai, Teilnehmerin im Tageszentrum Winarskystra√üe.

Ab sofort bewerben

InteressentInnen ab 17 Jahren k√∂nnen ab sofort die Chance nutzen und sich unter fsj@awz-wien.at bewerben! Oder rufen Sie uns an unter 05 05 379 ‚Äď 70 550.

Nähere Informationen zum Freiwilligen Sozialjahr finden Sie hier!

Am 9. und 10. Oktober 2019 pr√§sentiert sich unsere Schule einer interessierten √Ėffentlichkeit.

24 Schulen der Vielfalt im Wiener Rathaus ‚Äď humDAY 2019 am 9. und 10. Oktober 2019

Im Wiener Rathaus (Volkshalle / Eingang √ľber Rathausplatz 1) findet am 9. und 10. Oktober 2019 der dritte Wiener humDAY statt ‚Äď erstmals zweit√§gig. Alle 24 Wiener Humanberuflichen Schulen pr√§sentieren ihre Schwerpunkte in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Mode, Kunst und Soziales und bieten unter dem Motto ‚ÄěFocus On Your Future‚Äú einer interessierten √Ėffentlichkeit spannende Einblicke in ihre Aktivit√§ten.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website der Wiener Humanberuflichen Schulen humwien.at.

Wir freuen uns auf Sie!