zum Inhalt zur Navigation

Neues aus der AWZ Soziales Wien GmbH

Im September 2019 ging an der Ausbildungseinrichtung f├╝r Sozial- und Gesundheitsberufe mit Schule f├╝r Gesundheits- und Krankenpflege sowie an der Wiener Schule f├╝r Sozialberufe der AWZ Soziales Wien GmbH f├╝r zahlreiche Auszubildende eine aufregende, auch anstrengende und vor allem lehrreiche Zeit zu Ende.

Gleich drei Lehrg├Ąnge traten zu einer kommissionellen Abschlusspr├╝fung (KAP) an und konnten ihr Wissen und K├Ânnen erfolgreich unter Beweis stellen:

Die einj├Ąhrige Ausbildung zur Pflegeassistenz (begonnen im Herbst 2018) haben 25 Personen erfolgreich abgeschlossen ÔÇô davon neun Personen mit ausgezeichnetem und neun mit gutem Erfolg.

23 positive Abschlusspr├╝fungen k├Ânnen im Fachsozialbetreuungslehrgang (2018/20) verzeichnet werden ÔÇô davon beendeten vier Personen mit ausgezeichnetem und elf Sch├╝lerInnen mit gutem Erfolg das erste Ausbildungsjahr zur Pflegeassistenz. Dieser Lehrgang wird im Schuljahr 2019/20 im Fachschwerpunkt Altenarbeit / Behindertenarbeit weitergef├╝hrt.

Ebenso haben 17 TeilnehmerInnen des 2. Heimhilfe-Lehrgangs 2019 die kommissionelle Abschlusspr├╝fung bestanden.

Die erfolgreichen AbsolventInnen leisten einen wertvollen Beitrag in der Wiener Pflegelandschaft ÔÇôwir gratulieren allen sehr herzlich und w├╝nschen f├╝r die berufliche Zukunft alles Gute!

Interessierte VertreterInnen der Gesundheits- und Sozialberufe, die einer Fortbildungspflicht gem├Ą├č ┬ž33 Psychologengesetz 2013 nachkommen m├╝ssen, k├Ânnen sich den von der AWZ Soziales Wien GmbH angebotenen Themenschwerpunkt ÔÇ×Gesundheitsversorgung und Betreuung f├╝r Menschen mit intellektueller und MehrfachbehinderungÔÇť jetzt mit 48 Fortbildungseinheiten anrechnen lassen.

Die TeilnehmerInnen erhalten ein umfassendes Verst├Ąndnis f├╝r die Anforderungen, T├Ątigkeitsfelder und Kernaufgaben, um eine erfolgversprechende und nachhaltige Gesundheitsversorgung von Menschen mit intellektueller und Mehrfachbehinderung gew├Ąhrleisten zu k├Ânnen.

Der Themenschwerpunkt umfasst 4 Einzelseminare:

  • Kompaktwissen f├╝r mehr Sicherheit in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Menschen mit Behinderung in unterschiedlichen Lebensphasen verstehen und begleiten k├Ânnen
  • Kompetenzerwerb zu strukturellen, ethischen und kommunikativen Aspekten
  • Kreative Methoden, interdisziplin├Ąre Zusammenarbeit und Psychohygiene

Sie sind einzeln buchbar und schlie├čen mit einer Teilnahmebest├Ątigung ab.

Interessiert? N├Ąhere Informationen finden Sie hier.

Ende Juni ging f├╝r zw├Âlf junge Erwachsene eine bewegende und eindrucksvolle Zeit im Fonds Soziales Wien zu Ende: Die ersten TeilnehmerInnen des Freiwilligen Sozialjahres haben ihren Einsatz abgeschlossen.

In den vergangenen zehn Monaten haben die TeilnehmerInnen des Freiwilligen Sozialjahres (FSJ) tatkr├Ąftig in ihren Einsatzstellen mitgeholfen und dadurch ein St├╝ck zur sozialen Sicherheit in Wien beigetragen. Dabei k├Ânnen die ÔÇ×FSJÔÇÖlerInnenÔÇť auf viele Highlights und einen gro├čen Erfahrungsschatz, den sie in ihren Eins├Ątzen in den Tageszentren f├╝r SeniorInnen der FSW-Wiener Pflege und Betreuungsdienste sowie in den Einrichtungen von Obdach Wien gesammelt haben, zur├╝ckblicken:

Die TeilnehmerInnen erhielten ein praxisorientiertes Bildungsprogramm im Ausma├č von mindestens 150 Stunden. Besonders positiv in Erinnerung blieben ein mehrt├Ągiges Deeskalationstraining, der Erste-Hilfe-Kurs sowie der Bewerbungsworkshop zur Vorbereitung auf weiterf├╝hrende Vorstellungsgespr├Ąche.

Auch das Kennenlernen des Gesundheits- und Sozialbereichs kam w├Ąhrend des FSJ nicht zu kurz. So lernten die TeilnehmerInnen im Rahmen von Exkursionen verschiedene Institutionen der Soziallandschaft Wiens kennen. Auch ein ÔÇ×FSJ-PraxistagÔÇť, bei dem unterschiedliche Pers├Ânlichkeiten aus dem FSW mit den TeilnehmerInnen ├╝ber ihren Werdegang sowie ihren derzeitigen Verantwortungsbereich diskutierten, diente zur Vertiefung der bereits erworbenen Kenntnisse.

Die TeilnehmerInnen erlebten eine Reihe von einpr├Ągsamen Momenten mit den KundInnen und KollegInnen in ihren Einsatzstellen. Diese waren besonders wertvoll.

Das Freiwillige Sozialjahr fand im Rahmen eines Workshops Ende Juni seinen feierlichen Abschluss in der AWZ Soziales Wien. Die ├ťberreichung der Zertifikate stellte den H├Âhepunkt an diesem besonderen Tag dar. Au├čerdem gab es nochmals die Gelegenheit zum Austausch, f├╝r Reflexion sowie Feedback zu ihren Eins├Ątzen.

ÔÇ×F├╝r mich war es eine gute Entscheidung, das Freiwillige Sozialjahr zu machen ÔÇô ich war vorher einfach nicht sicher, was ich einmal arbeiten m├Âchte. Jetzt wei├č ich, dass ich gerne mit ├Ąlteren Menschen und auf jeden Fall im sozialen Bereich bleiben m├ÂchteÔÇť, erz├Ąhlt Katharina, FSJ-Absolventin im FSW-Tageszentrum Winarskystra├če.