Messie-Syndrom

„Messies“ sind Personen, die unter Desorganisation in den Bereichen Lebensraum, Zeit und soziale Integration leiden. Das Bild komplett vermüllter Wohnungen wird meist von den Medien bemüht, trifft aber nur auf einen kleinen Teil der „Messies“ zu und führt so zu einer falschen öffentlichen Wahrnehmung des Krankheitsbildes und der Betroffenen.

Im ersten Teil dieser Fortbildung erhalten Sie eine fundierte Einführung über das Messie-Syndrom aus psychotherapeutischer Sicht, während im zweiten Teil Erfahrungen im Umgang mit „Messies“ in der beruflichen Praxis von Pflegepersonen im Vordergrund stehen.

Inhalte, Methoden

  • Ursache und Erscheinungsbild des Messie-Syndroms
  • Selbstbild von „Messies“
  • Begleiterkrankungen und Diagnostik
  • Möglichkeiten und Grenzen psychotherapeutische Intervention
  • Do’s and Dont’s im Umgang mit „Messies“
  • Verhalten in „Messie Wohnungen“
  • Anlaufstellen für Betroffene und BetreuerInnen
  • Theorie-Input
  • Kleingruppenarbeit
  • Diskussion und Besprechung von Fallbeispielen

Alle Interessierte, insbesondere Personen mit KundInnenkontakt

MMag. Dr. Aron Kampusch | Klinischer- und Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut, Supervisor
MitarbeiterInnen der Volkshilfe Wien

Bitte wählen Sie den gewünschten Termin

Termine

Messie-Syndrom

25.09.2019 Beginn: 08:30 Ende: 13:00

Stunden: 5

Preis: € 110,00

Hinweise

Beginn: Veranstaltungsbeginn am ersten Veranstaltungstag
Ende: Veranstaltungsende am letzten Veranstaltungstag
Preis: Angaben pro Person
Ort: AWZ Soziales Wien GmbH, Bildungsakademie, Schlachthausgasse 37, 1030 Wien
Sonstiges: Bitte beachten Sie die allgemeinen Buchungs- und Teilnahmebedingungen. Satz- und Druckfehler vorbehalten