zum Inhalt zur Navigation

Suchtproblematik und Lösungsansätze in der Wohnungslosenhilfe


Die Begleitung von Menschen mit instabilem Konsum von legalen und illegalen Substanzen in Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe stellt eine große Herausforderung in der Betreuung und Sozialarbeit dar. Es handelt sich hier um besonders benachteiligte KundInnen. Sie befinden sich in einem Kreislauf von gescheiterten Versuchen eine Wohnung oder einen Wohnplatz zu halten, von Therapieabbrüchen, Haft- oder Krankenhausaufenthalten. Die Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe sind oft zu wenig auf die Unterbringung und Betreuung von instabil drogenkonsumierenden Menschen vorbereitet. Die Größe der Einrichtung und die Vielzahl von Personen mit Unterstützungsbedarf erschweren eine individuelle Betreuung.

Inhlate, Methoden

  • Legale und illegale Substanzen
  • Substitutionstherapie und Beikonsum
  • Möglichkeiten der Intervention und systemische Betreuungsansätze
  • Selbstkontrollierter Konsum
  • Umgang mit persönlicher Betroffenheit
  • Sicherheit/Gesundheit

Alle MitarbeiterInnen der Wohnungslosenhilfe

Ariane Brandecker | Dipl. Heilpädagogische Fachbetreuerin, Akademische Fachkraft für Suchtberatung und Prävention (FH), Diplom-Casemanagerin in Ausbildung, Lehrausbildungsberechtigte, zertifizierte Trainerin in der Jugend- und Erwachsenenbildung

Termine

Suchtproblematik und Lösungsansätze in der Wohnungslosenhilfe - 14.10.2019

Termindetails:
14.10.2019 Beginn: 08:00 Ende: 16:00

Stunden: 8

Preis: € 170,00

nicht mehr buchbar
Bitte wählen Sie den gewünschten Termin

Hinweise

Beginn: Veranstaltungsbeginn am ersten Veranstaltungstag
Ende: Veranstaltungsende am letzten Veranstaltungstag
Preis: Angaben pro Person
Ort: AWZ Soziales Wien GmbH, Bildungsakademie, Schlachthausgasse 37, 1030 Wien
Sonstiges: Bitte beachten Sie die allgemeinen Buchungs- und Teilnahmebedingungen. Satz- und Druckfehler vorbehalten